News

Talente fördern! IngKH unterstützt „Jugend forscht“

Die Ingenieurkammer Hessen (IngKH) unterstützt neben vielen weiteren Organisationen ehrenamtlich diesen renommierten Wettbewerb. Als Mitglied der Jurygruppe „Technik“ vertrat Barbara Schöneburg, M. A., stv. Geschäftsführerin, die IngKH: „Ich war wie meine Kolleginnen und Kollegen wieder sehr beeindruckt von der Kreativität und dem Forscherdrang der jungen Menschen. Wenn wir dem Fachkräftemangel entgegenwirken wollen, müssen wir dafür sorgen, dass Jugendliche möglichst früh durch forschendes Lernen mit dem Rüstzeug für das wissenschaftliche Arbeiten vertraut werden“, sagte Barbara Schöneburg. Dies betrachte sie als Vorgeschmack auf den Schülerwettbewerb der IngKH, für den auch in diesem Jahr wieder hunderte Modelle angemeldet sind und der mit dem Thema „Bau einer Fuß- und Radwegbrücke im Modell“ unter dem Motto „Brücken verbinden“ die jungen Ingenieurtalente herausfordere.
In der 53. Runde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb "Jugend forscht" fand am 24.02.2018 der hessische Regionalentscheid in Wiesbaden-Biebrich in den Räumlichkeiten des Kalle-Albert-Parks statt. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende waren aufgerufen, spannende und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.

Jury Technik v.l.n.r.: Christiane Bucher (VDI Hessen), Wilhelm Tausch (isw Technik), Barbara Schöneburg (Ingenieurkammer Hessen), Felix Pahl (Friedrich-Ebert-Schule Wiesbaden)
Begrüßung im Foyer von InfraServ, der Patenorganisation für den Regionalentscheid Hessen West in Wiesbaden-Biebrich. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind sehr gespannt.