Pressemitteilung

11. Fachplanertag Energieeffizienz in Gießen

Fachveranstaltung zum Thema Energieeffizienz für Ingenieure, Architekten und die öffentliche Verwaltung:

 

11. Fachplanertag Energieeffizienz in Gießen

 

Wiesbaden, Gießen, 21. September 2016. – Der 11. Fachplanertag Energieeffizienz der Ingenieurkammer Hessen (IngKH), der in der Kongresshalle in Gießen stattfindet, rückt neue Erkenntnisse um den Themenkomplex der Energieeffizienz in den Fokus. 

 

„Die ausgewählten Beiträge bilden das gesamte aktuelle Spektrum zu Fragen, Auslegung und Umsetzung der notwendigen und geforderten Energieeffizienzkriterien ab“, sagte Prof. Dr.-Ing. Joaquin Diaz, Vorstandsmitglied der Ingenieurkammer Hessen. Der Veranstaltungsteilnehmer sei damit auf dem neuesten Stand und für anspruchsvolle Beratungs-, Planungs- und Überwachungsleistungen vorbereitet.

Thema ist unter anderem die nun umgesetzte Stichprobenprüfung von Energieausweisen und Inspektionsberichten von Klimaanlagen in Hessen. Energieausweise geben Auskunft über die Energieeffizienz eines Gebäudes und dienen damit dem Verbraucherschutz sowie der Energiepolitik. Aus Sicht der Ingenieurkammer Hessen, die eine Kontrollstelle für Energieausweise eingerichtet hat, stellt Dipl.-Ing. (FH) Oliver Körber, M. Eng., u.a. das Prüfverfahren vor und berichtet über die Aufgaben und Herausforderungen der Kontrollstelle. Grundlage hierfür ist die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV), welche eine Stichprobenprüfung von Energieausweisen vorsieht und damit die Europäische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden in Deutschland umsetzt.

Aufgabe der Bundesländer ist die Einrichtung von Kontrollstellen zur Überprüfung von Energieausweisen und Inspektionsberichten von Klimaanlagen. Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL) haben dies die Ingenieurkammer Hessen (IngKH) und die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) gemeinsam übernommen. Die Stichprobenprüfungen sollen zu einer Qualitätssteigerung und besseren Transparenz der auf dem Markt befindlichen Ausweise führen.

Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger, Geschäftsführer der Ingenieurkammer Hessen, erläutert in seinem Redebeitrag die Neuerungen rund um das novellierte Hessische Ingenieurgesetz (HIngG). Er stellt beispielsweise die Regularien für einen zukünftigen „Fachingenieur für Energieeffizienz IngKH“ vor. Diese Möglichkeit der Qualifizierung kann künftig viele Vorteile für die Planer in Hessen mit sich bringen und dient außerdem dem notwendigen Verbraucherschutz“, sagte Starfinger. Darüber hinaus sei die hessische Gesetzesentwicklung eine moderne Blaupause für die Ingenieurgesetzgebung in ganz Deutschland.

Ganz oben auf der Tagesordnung stehen weiterhin die Neuerungen und zukünftigen Anforderungen aus der Energieeinsparverordnung (EnEV), Chancen und Risiken aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und dem Energieeinsparungsgesetz.

In der letzten Novelle der EnEV wurden einige Änderungen beschlossen, die aktuell umzusetzen sind. Hierzu gibt es für die am Bau Beteiligten großen Informations- und Diskussionsbedarf. Die Fachveranstaltung „Fachplanertag Energieeffizienz“ vermittelt fundiertes und aktuelles Wissen und garantiert den Praxisbezug, den die erfahrenen Referenten immer im Blick behalten müssen.

Weitere Themen der Veranstaltung sind u.a. die Umsetzung und Umwandlung von Strom in Fernwärmeenergie, die Förderung von Maßnahmen zur Energieeffizienz in Hessen - wie beispielsweise die Ausweisung von Windvorrangflächen - oder das neue Vergaberecht 2016.

Die ganztägige, kostenpflichtige Veranstaltung wird durch eine eindrucksvolle fachbezogene Ausstellung im Foyer der Kongresshalle begleitet.