Pressemitteilung

Erneuerbare Energien haben großes Potential

Wiesbaden, Limburg, 24. November 2016. – Auf dem 6. Fachplanertag Erneuerbare Energien IngKH der Ingenieurkammer Hessen in der Stadthalle Limburg befassen sich Experten mit dem Thema Erneuerbare Energien und stellen innovative Technologien zur Gewinnung, Erzeugung und Speicherung regenerativer Energien vor.

Dipl.-Ing. Peter Starfinger, Geschäftsführer der Ingenieurkammer Hessen (IngKH), hebt einen zentralen Aspekt Erneuerbarer Energien hervor: „Durch ihre Nutzung wird der CO2-Ausstoß nachhaltig reduziert und somit der größte Beitrag zum Erreichen der Klimaziele von Hessen geleistet.“ 

Prominente Gäste, so der Bürgermeister der Stadt Limburg, Dr. Marius Hahn sowie Dr. Justus Brans vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung messen dem Thema Erneuerbare Energien große Bedeutung bei, wie sie in ihren Vorträgen betonen. 

Prof. Dr.-Ing. Ulf Theilen von der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) stellt in seinem Vortrag „Energiegewinnung aus Abwässern“ unterschiedliche Möglichkeiten dar, wie Kläranlagen zukünftig zu "Energie- und Rohstoffzentralen" werden können. Das Energiepotential stamme, so Theilen, aus dem Wärmeangebot sowie aus den Inhaltsstoffen des Abwassers, die - als Biomasse - zu Energie transformiert werden können.

Dem Thema „Ökologische Wasserkraft und ihr Beitrag zur Grundlast- und Regelenergie“ widmet sich Dr. rer. nat. Ronald Steinhoff von der Steinhoff Energieanlagen GmbH. Er zeigt u.a. aktuelle Beispiele von Querbauwerken, Dämmen und Pumpspeicherkraftwerken auf und spricht zukünftige Vorhaben an. In seiner Zusammenfassung betont er, dass eine „stetige Stromerzeugung mit einem geringeren Eingriff in Natur und Umwelt kaum möglich“ sei. Eingriffe zur Nutzung von Wasserkraft seien lokal begrenzt, minimierbar und ohne globale Auswirkungen. 

Dipl.-Ing. Michael Gunter, Vorsitzender der Fachgruppe Energieeffizienz der Ingenieurkammer Hessen, thematisiert „KWK-Anlagen für Verwaltungsgebäude, Hotels und Pflegeeinrichtungen“. Er erläutert anhand praktischer Beispiele die Auswirkungen des neuen KWK-Gesetzes sowie der Änderungen der EnEV vom 01.01.2016 auf die KWK Planung. Dabei wird auch die Hydraulik mit betrachtet. 

Weitere Inhalte der ganztägigen Veranstaltung sind Energieprojekte im Fokus der hessischen Wirtschaftsförderung, Phosphor-Rückgewinnung aus Klärschlamm in Hessen, Erneuerbare Wärmeversorgung für Stadtwerke und aktuelle Energiespeicher. 

Eine Fachausstellung im Foyer der Stadthalle begleitet die ganztägige Veranstaltung. 

Bildmaterial zum Download

  • Gruppenfoto

    (v.l.n.r.) Kammergeschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger; Dipl.-Ing. Oliver Körber M. Eng. vom Ingenieurreferat der IngKH; Holger Diehl, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz; Dr. Marius Hahn, Bürgermeister der Stadt Limburg an der Lahn; Moderatorin Conny Bächstädt; Prof. Dr.-Ing. Ulf Theilen von der Technischen Hochschule Mittelhessen - THM; Dr. Rainer Waldschmidt von der HA Hessen Agentur GmbH; Dr. rer. nat. Ronald Steinhoff von Steinhoff Energieanlagen GmbH und Dr. Justus Brans vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.