Schülerwettbewerb Erfolgreiches Instrument der Nachwuchsförderung seit 2007

Seit dem Jahr 2007 lobt die Ingenieurkammer Hessen zusammen mit anderen Länder-Ingenieurkammern jährlich einen Schülerwettbewerb aus. Insgesamt zwölf Kammern beteiligen sich seit 2015 an dem Wettbewerb: 

Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Alle Länder-Schülerwettbewerbe stehen unter der Schirmherrschaft der/des Bundesbildungsministers/in und der jeweiligen Länderkultusministern/innen. Der Wettbewerb auf Bundesebene wird ausgelobt von den Länderkammern sowie der Bundesingenieurkammer.   

Die Schülerwettbewerbe richten sich an Schüler aller Klassenstufen. Bei der Bewertung wird zwischen zwei Alterskategorien unterschieden: Kategorie I, bis 8. Klasse; Kategorie II - ab 9. Klasse.

In Hessen haben an den vergangenen acht Schülerwettbewerben insgesamt rund 3650 Schülerinnen und Schüler von mehr als 230 Schulen teilgenommen. Dabei wurden mehr als 1200 Modelle abgegeben. Das Durchschnittsalter der Schülerinnen und Schüler liegt bei 15,5 Jahre, wobei der jüngste Teilnehmer 8 Jahre und der älteste 49 Jahre war. Der Mädchenanteil schwankt zwischen 27% und 37%. Die kürzeste Bauzeit für ein Modell war 2,5 Stunden und die längste 375 Stunden.

 

Chronik vergangener Wettbewerbe