Nachweisberechtigte nach NBVO

Nachweisberechtigte stellen nach § 59 der Hessischen Bauordnung (HBO) bautechnische Nachweise auf und müssen die ordnungsgemäße Bauausführung gemäß § 73 Abs. 2 HBO überwachen und bescheinigen:

  • für die Standsicherheit einschließlich der Feuerwiderstandsdauer tragender Bauteile (Gebäudeklasse 1 bis 3, Tragwerken von durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad, sonstigen baulichen Anlagen mit einer Höhe unter 10 m, einfachen Verhältnissen des Baugrundes, des Grundwassers oder der Belastung und Verwendung normaler Baustoffe),
  • für den vorbeugenden Brandschutz (Gebäudeklasse 4),
  • für den Schallschutz (Gebäudeklasse 1 bis 5 und Sonderbauten) und
  • für den Wärmeschutz (Gebäudeklasse 1 bis 5 und Sonderbauten).

Eine zusätzliche Prüfung der Nachweise entfällt in diesen Fällen. Diese Nachweise werden auch von der Bauaufsicht nicht mehr geprüft. In der HE-HBO, Anhang 2 ist in Abhängigkeit von der jeweiligen Gebäudeklasse aufgeführt, wer für Planung (Erstellung), Prüfung und Bescheinigung sowie Überwachung zuständig ist.

Verfahren zur Anerkennung

Richtlinie der Ingenieurkammer Hessen zum Verfahren über die Anerkennung von Nachweisberechtigten gemäß § 59 HBO

Gegenseitige Anerkennung von Nachweisberechtigten

Nachweisberechtigte aus anderen Ländern der Bundesrepublik Deutschland, anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder nach dem Recht der Europäischen Gemeinschaften gleichgestellten anderen Staaten gelten nach § 5 der Nachweisberechtigtenverordnung (NBVO) auch in Hessen als nachweisberechtigt, wenn die Gleichwertigkeit der Befähigung und Berufserfahrung für den jeweiligen Fachbereich durch die zuständige Kammer (Ingenieurkammer Hessen oder Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen) festgestellt ist.

Um die bundesweite Berufsausübung der Ingenieure zu verbessern, hat die Ingenieurkammer Hessen Kooperationsvereinbarungen mit anderen Ingenieurkammern getroffen, um für Kammermitglieder ein vereinfachtes Eintragungsverfahren sowie vergünstigte Gebühren zu erreichen:

Kooperationsvereinbarung mit Baden-Württemberg

Kooperationsvereinbarung mit Nordrhein-Westfalen

Kooperationsvereinbarung mit Sachsen-Anhalt

Kooperationsvereinbarung mit Thüringen

Antragsteller aus den Bundesländern Bayern, Niedersachsen, Sachsen, Saarland und Schleswig-Holstein haben u. U. die Möglichkeit, nach einem vereinfachten Verfahren (nach Gleichwertigkeitsfeststellung) auf bestimmte Listen der Nachweisberechtigten aufgenommen zu werden.

Für nähere Auskünfte sowie entsprechende Antragsunterlagen wenden Sie sich bitte an:

Isolde Sommer, Tel.: 0611-97457-28, E-Mail: sommer@ingkh.de

Für Antragsteller aus anderen Bundesländern als den oben genannten besteht zur Zeit nur die Möglichkeit der Eintragung im Wege des Normalverfahrens, also unter Einreichung von Objektunterlagen.

Hessische Nachweisberechtigte können unter bestimmten Voraussetzungen auch in anderen Bundesländen - in denen nach Landesbauordnung besondere Anforderungen an die Ersteller von bautechnischen Nachweisen gestellt werden - in die entsprechenden Listen eingetragen werden. Weitere Informationen hierzu geben die Ingenieurkammern der jeweiligen Bundesländer.

Fortbildungsrichtlinie für Nachweisberechtigte

Die Nachweisberechtigten haben sich gemäß § 6 Abs. 2 der Nachweisberechtigtenverordnung (NBVO) hinsichtlich neuer Entwicklungen in ihrem Fachbereich, insbesondere in den für diesen maßgeblichen bauordnungsrechtlichen Vorschriften und anerkannten Regeln der Technik, fortzubilden.

Die vom Vorstand der Ingenieurkammer Hessen am 04. Mai 2004 beschlossene und am 16. Januar 2012 sowie am 13. August 2012 geänderte Fortbildungsrichtlinie regelt einheitlich den Umfang und das Verfahren zum Nachweis der Fortbildung für Nachweisberechtigte.

Fortbildungsrichtlinie der Ingenieurkammer Hessen       

Arbeitshilfen für Nachweisberechtigte

Arbeitshilfen zur Umsetzung der Nachweisberechtigten-Verordnung (NBVO)

Bestätigung der nachweisberechtigten Person für Standsicherheit (§ 2 Abs. 5 Satz 1 NBVO)

Bescheinigungen nach § 59 HBO und § 73 Abs. 2 Satz 1 HBO zur Errichtung baulicher Anlagen (BAB 36)

Informationen für den Bauherren

Erläuterung zur Einführung des Musterverzeichnisses NBVO

Download des Musterverzeichnisses  

Nachweisberechtigten-Verordnung (NBVO)

Nachweisberechtigten-Verordnung - NBVO (Hessenrecht - Rechts- und Vewaltungsvorschriften)

Verordnung zur Änderung bauordnungsrechtlicher Vorschriften mit Begründung vom 24. November 2010 (GVBl. I S. 484 ff.)

Zweite Verordnung zur Änderung der Nachweisberechtigten-Verordnung vom 24. Februar 2011 (GVBl. I S. 174)

Ergänzende Ausführungen des HMWVL zum Vollzug der NBVO
Auf Betreiben der IngKH hat das HMWVL zu den rechtlich relevanten Fragen zur NBVO - Bauüberwachung nach § 73 Abs. 2 HBO und Haftpflichtversicherung nach § 6 Abs. 3 NBVO - eine ergänzende Kommentierung abgegeben.

Erläuterungen zum Kriterienkatalog der NBVO des HMWVL

Zu Kriterienkatalog Punkt 4: Prüfpflicht von Stahlhallen, die durch Zweigelenkrahmen und Verbände ausgesteift sind

Einordnung der Holztafelbauweise in den Kriterienkatalog